13. Juli 2024

12 Taktiken der politischen Lüge

Wer lügt wie in der Politik - und warum? In diesem ersten Teil beleuchtet der Sperling die bekannten Taktiken der politischen Lüge

1 thought on “12 Taktiken der politischen Lüge

  1. Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit. Jeder Bericht wurde zerstört oder verfälscht, jedes Buch umgeschrieben, jedes Bild neu gemalt, jede Statue und jedes Straßengebäude umbenannt, jedes Datum verändert. Und der Prozess geht Tag für Tag und Minute für Minute weiter. Die Geschichte hat aufgehört. Es existiert nichts außer einer endlosen Gegenwart, in der die Partei immer recht hat.

    Jetzt werde ich dir die Antwort auf meine Frage geben. Sie lautet folgendermaßen: Die Partei strebt Macht einzig und allein um ihrer selbst willen an. Uns interessiert nicht das Wohl anderer; uns interessiert ausschließlich die Macht, pure Macht. Was reine Macht bedeutet, wirst du gleich verstehen. Wir unterscheiden uns von den Oligarchien der Vergangenheit dadurch, dass wir wissen, was wir tun. Alle anderen, sogar die, die uns ähnelten, waren Feiglinge und Heuchler. Die deutschen Nazis und die russischen Kommunisten kamen uns in ihren Methoden sehr nahe, aber sie hatten niemals den Mut, ihre eigenen Motive zu erkennen. Sie gaben vor, vielleicht glaubten sie sogar, dass sie die Macht unfreiwillig und nur für begrenzte Zeit ergriffen hätten, und dass gleich um die Ecke ein Paradies läge, in dem die Menschen frei und gleich sein würden. Wir sind nicht so. Wir wissen, dass niemand jemals die Macht ergreift mit der Absicht, sie wieder abzugeben. Macht ist kein Mittel; sie ist ein Zweck. Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen; man macht die Revolution, um die Diktatur zu errichten. Der Zweck der Verfolgung ist die Verfolgung. Der Zweck der Folter ist die Folter. Der Zweck der Macht ist die Macht. Jetzt fängst du an, mich zu verstehen.

    Krieg ist Frieden.
    Freiheit ist Sklaverei.
    Unwissenheit ist Stärke.

    /Auszug aus “1984” !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert