24. Februar 2024

Der Zufluchtsort wurde zur Falle – Herbert Wehner im Hotel Lux

Der junge Kommunist Herbert Wehner floh aus Nazi-Deutschland, um Verfolgung und dem sicheren Tod zu entgehen. In Moskau wurde er mit anderen Dissidenten im Hotel Lux untergebracht. Dort herrschte die nackte Angst. Dem gegenseitigen Misstrauen, falschen Beschuldigungen und letztlich Stalins Geheimdienst fielen viele Genossen zum Opfer.