13. April 2024

Sollte der Krieg gegen die Hamas zu Ende geführt werden?

Warum endet der Krieg gegen die Hamas nicht - und sollte er das? Der Sperling wagt einen kurzer Exkurs über die nähere Vorgeschichte, den kulturellen Kontext und skizziert die Ziele der Kriegsparteien.

2 thoughts on “Sollte der Krieg gegen die Hamas zu Ende geführt werden?

  1. Der Iran hat genau wie die Hamas kein Interesse an Frieden. Wenn Ägypten, Saudi Arabien und die Emirate ihre Beziehungen mit Israel normalisieren. Was ja geplant war, dann würden die Islamisten an Macht verlieren. Auch die Fähigkeit der Islamisten Mullahs im Iran die Welt zu destabilisieren würde dann abnehmen !

    Dürfte der Grund sein warum die Hamas Mörder so brutal zugeschlagen haben. Um Frieden und Annäherung für die nächsten Jahrzehnte zu verhindern.

    Besonders bizarr finde ich dann, das Hamas und co dann noch im Westen von Linksradikalen die sich z.B. im Ukraine Krieg als Friedensapostel präsentieren und die Ukraine an Faschist Putin im Namen des Weltfriedens ausliefern wollen. Das es oft auch diese Leute sind die Hamas als Freiheitskämpfer gegen den westlichen Militarismus preisen, im Namen der Forderung nach Frieden natürlich….

    Der gute alte George Orwell hat da doch mal in 1984 was geschrieben, von wegen “Krieg ist Frieden” und so, erinnert mich immer wieder daran.

    Hamas hat viele Unterstützer, auch im Westen.

  2. Ein sehr guter Beitrag von Sperling! Mit der Hamas kann man nicht verhandeln. Das hat schon die Vergangenheit immer wieder gezeigt! Katar und der Iran tun alles zusammen mit der Hamas und anderen damit es zu keinem Frieden kommt. Es ist erschreckend zu sehen wie viele “Linke” im Westen, auf dem Sofa sitzend groß philosophieren und die Gräultaten der Hamas schamlos verteidigen. Da spielt noch die sowjetische Indoktrinierung und Propaganda eine Rolle und zeigt ihre Nachwirkungen. Die Gräultaten der Hamas und Israels berechtige Verteidigung gegen diese, haben die autokratisch liebende Linke in westlichen Staaten endgültig demaskiert.

    Wichtiger denn je wird für die Zukunftr das bei Fragen Freiheit vs Unfreitheit klar alle demokratischen Kräfte auf der Seiten der Freiheit stehen. Die Achse der Autokratien bedroht die Freiheit weltweit und die Bürger in den demokratischen freien Gesellschaften. Es ist daher fatal und ein endgültiges Armutszeugnis wenn nun vorgeblich progessive Kräfte den Terror der Hams unterstützen. Man konnte es bei der Befragung der Leiterin der US Universität Harvard sehr gut erkennen. Leider sind auch viele Multiplikatoren in Deutschland damit beschäftigt die Untaten der Hamas wie auch die von Russland mit den selben Phrasen zu relativieren. Mehr und mehr zeigt sich ein Sumpf quer durchs politische Spektrum an Leuten welche die Unfreiheit anbeten,

    Daher danke an der Stelle für Sperlings Kommentar, es ist wichtig dass man hier klar auf der Seiten Israels und der Freiheit steht, Israel braucht unsere Unterstützung damit die Hamas endlich besiegt wird und auch die Menschen in Palästina frei vom Terror der Hamas sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert