20. Mai 2024

R.I.P. Gesundheitswesen

Unser Gesundheitssystem braucht eine Neuorientierung. Weg vom Gewinnstreben, hin zu einem Dienst am Bürger. Die Kosten dafür müssen sowohl die Bürger als auch die Unternehmen zahlen, da diese ja von einem guten System profitieren. Eine bessere Gesundheit bedeutet mehr Zufriedenheit, weniger Arbeitsausfälle etc.

3 thoughts on “R.I.P. Gesundheitswesen

  1. Sehr guter Artikel. Ich denke die Piratenpartei sollte Gesundheitsthemen viel offensiver kommunizieren. Ein wichtiges Thema mit dem man wohl auch deutlich mehr Wähler als bisher erreichen könnte.

  2. FÜNF JAHRE Unterschied bei der Lebenserwartung zwischen Männern und Frauen? FÜNF? Und keine Partei thematisiert das?

    Seit Jahren werden empfundene Ungerechtigkeiten durch das Land getrieben, die keiner Prüfung standhalten, aber bei diesem Fakt? Stille.

    1. Die fünf Jahre beruhen vorwiegend auf einem unterschiedlichem Risikoverhalten, einer unterschiedlichem Bereitschaft den eigene Körper zum Arzt zu bringen wenn es weht tut und der unterschiedlichen Ernährung, vor allem bei alleinstehenden Männern.

      Zudem sind Männer öfter Opfer tödlicher Gewalt (oder deren Versuch) als Frauen, auch Jungen sind öfter Opfer als Mädchen. Und von Körperverletzungen (die auch eine früheren Tod verursachen können). Und Unfällen mit Todesfolge bei der Arbeit oder dem Extremsport oder …

Comments are closed.