14. April 2024

Europawahlkampf

10 thoughts on “Europawahlkampf

  1. Ich hab eh das Gefühl das sich der PolGef mehr für Linksradikales Zeugs, ANTIFA, RAF und Anarchismus interessiert als für die Piratenpartei Kernthemen mit denen man erfolgreich Wahlkampf machen könnte.

    Wenn der nicht abgewählt wird dann werde auch ich bei Piraten austreten und VOLT wählen…

  2. Nein! Nein! Nein! Das mit der Internet Nerd Partei funktioniert nicht, haben die Leute ja doch auch nicht in der Vergangenheit gewählt. Nein, Leute, Aufwachen. Wir Piraten brauchen keine alten, männlichen weißen Boomer Computer Nerds Themen.

    Die AfD ist bei 24%, jetzt braucht es ANTIFA. ANTI Rassismus, ANTI Kapitalismus, ANTI Diskriminierung, ANTI Faschismus, ANTI Nationalismus !!!!

    Ja das sind die Top Themen die den Wahlkampf rocken müssen, hoch die ANTIFA Flaggen immer und überall. Lasst uns als ANTIFA Partei mit ANTIFA Fahne ins EU Parlament einziehen und da mal so ganzen die Konservativen, Nazis und Neoliberalen rauswerfen und verbieten.

    1. Seit wann werden Kommentare freigeschaltet, die diskriminierend beleidigungen aufgrund von Alter, Geschlecht und Hautfarbe beinhalten?

      Zudem: Wer linksradikale Antidemokratische und gewaltbereite Leute wählen will kann ja die DKP oder die LINKE wählen.

  3. Zu der Behauptung der Buvo hätte eine Kampagne gegen die Chatkontrolle verhindert hätte ich gerne eine Quellenangabe.

    Wann und wo soll das wie passiert sein ?

    1. Vom Buvo steht da nichts. Sondern vom PolGf. Und die Quelle sind Kandidaten, mit denen ich gesprochen habe.

  4. Wir hatten dieses Jahr Wahlen in SH und HB, wir haben noch in HE in BY (gut, in BY nur in einem Bezirk mit Piraten, aber immerhin). Sinnvoll wäre es gewesen, diese als Vorbereitung zur EU-Wahl zu sehen. Dazu hätte aber schon am Anfang des Jahres zumindest schon mal ein paar Grundlagen zur EU-Wahl haben müssen (Optik, Tonalität, wichtige 2 bis 3 Themenbereiche die primär bespielt werden sollen). So hätte man einen Wiedererkennungseffekt gehabt, und die EU-Wahl hätte von den Wahlkämpfen dieses Jahr profitiert.

    Aber der Zug ist abgefahren. Wir werden dann wohl wie bei jeder Wahl alles von Null an neu erfinden und nicht die Wahlen aufeinander aufbauen.

Comments are closed.