20. Mai 2024

Armeleuteessen

Das Ende der Inflation bedeutet ja nur, dass die Preise nicht mehr steigen! Es heißt nicht, dass die Preise sinken „müssen“.

3 thoughts on “Armeleuteessen

  1. Das sieht dann wohl so aus, als ob arme Leute auch mal alles selbst zubereiten müssten. Also das Brot selber backen, den Eintopf nicht mehr küchenfertig aus Dosen, keine TK-Pizza mehr und nebenbei auch darauf achten möglichst sparsam mit Energie umzugehen. (z.B. Wenn Brot gebacken wird, zeitgleich Auflauf und / oder Kuchen im Ofen)
    Das kann sich aufgrund drohender Krisen und Lieferengpässe am Ende sogar noch bezahlt machen, wenn man früh genug umstellt auf komplett selbst zubereiten.
    BTW: Die 125 Gramm Griebenschmalz für 1,49 ist im Kilopreis von 11,92 Euro im Vergleich zur 200 Gramm veganen Version für 2,25 im Kilopreis von 11,25 Euro tatsächlich nicht viel billiger, kann sich aber trotzdem im Laufe der Zeit zu einem größeren Betrag summieren. Auch Kleinvieh macht Mist. Würdest du die Griebenschmalz für 1,69 nehmen, reden wir schon von einem Kilopreis zu 13,52 Euro. Es ist immer besser, den Kilopreis zu kennen.

    1. Brot selber backen? Bei den Strompreisen? Für Schmalz den Kilopreis kennen? Ich habe den Eindruck, Du hast meinen Artikel nicht wirklich verstanden. Aber danke für Deinen Hinweis. Ich werde ab jetzt den Kilopreis errechnen für mein Schmalz und meine Eintöpfe alle selber machen. Das wird zwar die Zubereitungszeit und den Stromverbrauch deutlich erhöhen, aber man will ja nicht als faul gelten. Und btw. ich kaufe das vegane Schmalz.

    2. Das ist aber auch nur für Leute eine Option die die Zeit dafür haben…. Immerhin bekomme ich meinen Strom vom Balkon. Das mindert die Kosten beim selber Backen enorm. Zumindest in dem portablen mini ofen der nicht viel Strom braucht.

Comments are closed.