27. Mai 2024

400 Tage +

Es heißt, dass in diesem Vorstand es überraschend friedlich zuging. Also keine internen Grabenkämpfe etc. Leider wurde die so gewonnene Zeit nicht sinnvoll genutzt.

7 thoughts on “400 Tage +

  1. Ich muss sagen, ich finde es sehr angenehm, im gegensatz zu vorherigen Bundesvorständen gab es diesmal keine Versprechen die nicht gehalten wurden, oder Material das wir in der Queeraten AG produziert haben unter hohen Zeitdruck der dann kommentarlos verschwunden gelassen wurde. Es könnte vielleicht manches besser laufen, aber das ist den Menschen im BuVo ja auch klar und es wird auch kommuniziert wenn etwas mal schiefläuft, was ich persönlich angenehmer finde, wie gerede von tollen Aktionen die dann komplett im nichts verlaufen wie ich es leider bei vorherigen Buvos erleben musste.

  2. Wird Zeit das das BEO endlich fertig wird. Dann kann man über Themen über die Unstimmigkeiten bestehen schneller abstimmen und diese entscheiden.

    Wäre dann auch für aktive Interessenter da mehr Mitmach Partei und so. Der BUVO könnte dann auch besser Meinungsbilder einholen und erst dadurch tatsächlich “As Service” arbeiten.

    Da sollte die höchste Priorität liegen.

    1. “Inhalt der Flaschenpost darf keine Privatmeinung sein.”

      Wo finde ich denn den entsprechenden Beschluss eines ordentlichen Bundesparteitages welcher definiert das in der Flaschenpost keine Meinungen veröffentlicht werden dürfen ? In der Satzung konnte ich dazu leider nichts finden.

      Solange das nirgends sauber geregelt ist agiert der BUVO dann halt irgendwie im luftleeren Raum. Da ist es dann doch klar das es Konflikte gibt.

  3. Wie Du gewählt hattest, ist völlig uninteressant. Wer Top und wer Flop war um so wichtiger. Danke für die Aufarbeitung.

Comments are closed.